Logo der Uni Wien

Verbund der kritischen Listen: GAKU - PLUM - IG-LektorInnen

Senatswahlen am 12. Mai 2022

 

Wahlkundmachung des Senats 

Election-announcement of the Senate

 

Anliegen und Ziele von GAKUPLUMIG als Fraktion in Betriebsrat und Senat 

 

GAKU / PLUM / IG  ist ein Listenverbund. Dabei steht GAKU für Gewerkschaftliche Arbeits-gemeinschaft Kritische Universität, PLUM bedeutet Plattform Universitäre Mitbestimmung, IG bezeichnet die Interessensgemeinschaft Lektor_innen und Wissensarbeiter_innen.

 

We are an alliance of advocacy groups: GAKU stands for Union Working Group Critical University, PLUM refers to the Platform University Participation and IG stands for the Interest Group of Lecturers and Knowledge Workers (more information).

 

Unser Listenverbund versteht sich als emanzipatorisch-kritische Vertretung der Interessen ALLER Angehörigen des wissenschaftlichen Personals der Universität Wien. Wir setzen uns für eine demokratische und zeitgemäße Organisation der Universität und ihrer Personalstruktur ein, unabhängig von Kurien- oder Gruppenzugehörigkeiten.

 

Wir sehen Entfristungen nicht als Ausnahme, sondern diese müssen der Standard nach einigen Jahren erfolgreicher Tätigkeit in Wissenschaft, Forschung und Lehre sein. 

 

Unser wichtigstes Anliegen ist, dass die Arbeit der an der Universität Wien tätigen Personen in Forschung, Lehre und Verwaltung gewürdigt und wertgeschätzt wird. Diese Wertschätzung verlangt eine Personalpolitik, die Chancen eröffnet und planbare Perspektiven an der Universität ermöglicht.

 

Die Menschen an dieser Universität sollen an deren Entwicklung teilhaben aund so auch ihre eigene Zukunft mitgestalten. Ein solcher Prozess erfordert transparente und nachvollziehbare Entscheidungsstrukturen, Möglichkeiten der effektiven Mitbestimmung, den Abbau der Kurienhierarchien und einen an den tatsächlichen Aufgaben und Leistungen orientierten Zugang zu Ressourcen. Dieser Prozess muss letztlich in die Abschaffung des starren universitären Kuriensystems sowie der damit verbundenen Hierarchien und Exklusionsmechanismen münden.

 

Derzeit müssen mehr als zwei Drittel des wissenschaftlichen Personals der Universität Wien ihre Arbeit unter prekären Bedingungen (befristete Verträge) leisten. Wir setzen uns für eine Beendigung dieses untragbaren Zustands ein, denn er beeinträchtigt die Gesundheit der betroffenen Personen ebenso wie die Qualität von Forschung und Lehre.

 

Die Verwirklichung von Gendergerechtigkeit und Diversität an der Universität Wien ist uns ein vordringliches und grundsätzliches Anliegen.

 

Wahlplattform GAKU - PLUM - IG-LektorInnen | Betriebsrat f. das wissenschaftliche Personal | Universitaetsring 1 | 1010 Wien | Impressum